Preisberechnung EUR (DE) ↔ EUR (AT)

Insofern für ein Produkt (ohne Mehrwertsteuer-Splitting) ein deutscher Preis – EUR (DE) – ohne einen österreichischen Preis – EUR (AT) – angegeben ist, wird durch das VLB standardmäßig der österreichische Preis automatisch ergänzt.

Für die Berechnung des EUR (AT) auf Basis des EUR (DE) bestehen drei Möglichkeiten:

  1. automatische Berechnung des EUR (AT) unter Berücksichtigung der Unterschiede der Mehrwertsteuersätze (siehe Berechnungsregeln) – Standardfall
  2. Übernahme des unveränderten Bruttopreisbetrags von EUR (DE) zu EUR (AT) – auf Verlagsanfrage
  3. keine automatische Preisberechnung für EUR (AT) – auf Verlagsanfrage

Für österreichische Verlage, die lediglich österreichische Preise – EUR (AT) – ausweisen, bestehen die folgenden zwei Optionen für die Berechnung des deutschen Preises – EUR (DE):

  1. automatische Übernahme des unveränderten Bruttopreisbetrags von EUR (AT) zu EUR (DE) – Standardfall
  2. keine automatische Preisberechnung für EUR (DE) – auf Verlagsanfrage
Service

Falls Sie für Ihren Verlag die standardmäßige Preisberechnung nicht wünschen, teilen Sie dies bitte unter Nennung Ihrer MVB-Kennnummer dem VLB-Kundenservice mit. Wir ändern die Einstellungen für Ihren Verlag daraufhin gern.

Berechnungsregeln EUR (AT) auf Basis des EUR (DE)

Preis mit reduzierten MwSt.-Satz Preis mit vollem MwSt.-Satz
DE-Preis 9,99 € 9,99 €
DE-MwSt. 7% 19%
DE-Nettopreisermittlung
(Subtraktion von DE-Steuerbetrag)
9,99 / 1,07 = 9.3364485981308411 9,99 / 1,19 = 8.3949579831932773
AT-MwSt. 10% 20%
AT-Bruttopreisermittlung
(Addition um AT-Steuerbetrag)
9.3364485981308411 * 1,10 = 10.27009345794392521 8.3949579831932773 * 1,20 = 10.07394957983193276
Runden auf zwei Nachkommastellen 10,27 10,07
wenn zweite Nachkommastelle ungleich 0, runde auf nächst höheren 10 Centbetrag 10,30 10,10
AT-Preis 10,30 € 10,10 €