Suchsyntax der Booleschen Suche

Kombination mehrerer Suchbegriffe

Nach der Angabe einer Kategorie kann auch mehr als nur ein Suchbegriff folgen. Geben Sie hierzu das Kürzel der Kategorie an, das ‘=’ und dann die Suchbegriffe jeweils mit einem Leerzeichen getrennt. Standardmäßig werden die einzelnen Begriffe mit UND verknüpft. Operatoren innerhalb einer Begriffskette sind nicht zulässig, auf die Operatoren UND/ODER muss immer das Kürzel einer Kategorie folgen.

Beispiele:

  • au=Karl May findet alle Werke, deren Autoren, Herausgeber etc. in Gesamtheit ein “Karl” und ein “May” enthalten.
  • ti=gymnastik ODER ti=turnen findet alle Werke, die den Suchbegriff “gymnastik” oder “turnen” im Titel tragen. ti=gymnastik ODER turnen führt nicht zu dem gewünschten Suchergebnis.

Phrasen

Wird der Suchtext in Anführungszeichen gesetzt, so wird er in exakt der angegebenen Reihenfolge gesucht.

Beispiel:

  • au=“May, Karl“ findet exakt alle Werke von Karl May, da Namen in dieser Form abgespeichert werden).

Kombination mehrerer Suchkategorien

Wie bei den Suchbegriffen können mehrere Suchkategorien angegeben werden. Werden die einzelnen Suchkategorien lediglich mit einem Leerzeichen getrennt, erfolgt automatisch eine Verknüpfung mit UND. Alternativ lassen sich die Kategorien auch explizit mit UND/ODER verbinden. Ferner ist eine Klammerung möglich.

Beispiele:

  • ti=gymnastik pf=BC sp=ger findet alle Taschenbücher mit „gymnastik“ im Titel in deutscher Sprache.
  • ti=gymnastik ODER ti=turnen findet alle Werke mit „gymnastik“ oder „turnen“ im Titel
  • au=rowling UND (pf=AJ ODER pf=DG) findet alle Werke mit „rowling“ als Beitragende, die entweder ein downloadbares Audiofile oder Ebook sind.

Ausschluss von Suchbegriffen

Begriffe können explizit von der Suche ausgeschlossen werden, indem der Operator NICHT vor den jeweiligen Suchbegriff gesetzt wird.

Beispiel:

  • ti= nicht fisch nicht fleisch findet alle Werke, deren Titel weder den Begriff „fisch“ noch den Begriff „fleisch“ enthalten.